Kontakt

 __________________

Rufen Sie einfach an unter

06221 739637

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular

 __________________

diese Website wurde von unserem Aktiven   Norbert Komarnitzki im März 2003 erstellt, bis dato gepflegt und am 09.05.2024 aktualisiert

Fanfarenzug.Hendsemer.Herolde.1985
Fanfarenzug.Hendsemer.Herolde.1985

Aktuelles / Nachrichten

 

Liebe Herolde,
hier sind sie wieder pünktlich die neusten Herolde-Nachrichten.
 

Personalnachrichten

 

zurückliegende und bevorstehende Geburtstage:

 

06.01.

Gerhard Reinhard

60. Geburtstag

20.01.

Wolfgang Arnold

65. Geburtstag

13.02.

Ludwig Hufnagel

70. Geburtstag

10.03.

Rudolf Ziegler

80. Geburtstag

18.03.

Frido Geerken

85. Geburtstag

06.04.

Norbert Hofmann

80. Geburtstag

23.05.

Dieter Vogt

75. Geburtstag

07.06.

Christa Müller

80. Geburtstag

11.06.

Gerhard Haaf

85. Geburtstag

18.06.

Hans Trill

75. Geburtstag

21.07.

Rainer Lauer

75. Geburtstag


Neues aktives Mitglied:
Tim Sentenstein
 

Trauerfälle:
In den Jahren 2023/2024 verstarben unsere passiven Mitglieder Herr Klaus Engel, Frau Maria Scherhaufer, Frieda Wolfbeis und Peter Schmitt.

Unser allerherzlichstes Beileid und tiefstes Mitgefühl gelten den Familien/Angehörigen!

 

Rückblick 2023/2024

03.12.   Christbaumaufstellung, Züchterklause Handschuhsheim

„Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, der Herold hat nen Weihnachtstraum.“

Bei kaltem, aber herrlichstem Wetter machten wir uns auf dem Weg zur Züchterklause in Hendesse. Gerne unterstützten wir musikalisch ein zweites Mal die Wirtin, Gabi Rupp-Mann, bei der tollen Christbaumaufstellung. Um den Tannenbaum etwas feierlich aussehen zu lassen, kamen Stammgäste mit ihren Kindern und schmückten ihn mit schönen Weihnachtskugeln, Sternen und vielem mehr. Auch für Marion Fels, ein aktives Mitglied, war es ein besonderer Tag,… Denn heute hatte sie ihren ersten und offiziellen Auftritt als Fanfarenbläserin!  --Herzlichen Glückwunsch--
Um Norbert Komarnitzki, ebenso ein aktives Mitglied, noch zu seinem runden Geburtstag nachträglich zu gratulieren, spielten wir für ihn noch ein Ständchen.

An diesem 1. Advent war es richtig kalt,…  Gabi Rupp-Mann lud uns Herolde zu einem heißen Glühwein und einer leckeren Suppe ein!

Bei solchen Veranstaltungen sind uns besonders die netten Gespräche, aber auch die gegenseitige Unterstützung der verschiedenen Vereine wichtig.

 

26.12. Weihnachtsfrühschoppen im Rathaus Handschuhsheim
Aus alter Tradition war es am 2. Weihnachtsfeiertag wieder soweit! Unser Weihnachtsfrühschoppen im Rathaus stand an. Passive und aktive Mitglieder trafen sich zum geselligen Beisammensein. Bei einem guten Gläschen und leckeren Snacks wurden alte und neue Geschichten aus bald 40 Jahren „Hendsemer Herolde“ ausgetauscht. Bis zum Nachmittag saß man gemütlich zusammen und die Zeit verging wie im Flug. Beim Auseinandergehen beschloss man, sich auf jeden Fall wieder zum Weihnachtsfrühschoppen 2024 zu treffen. Unser Dank geht an die Helferinnen und Helfer, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.

 

12.01. Ordensmatinee des HCC

Zum Beginn der “5. Jahreszeit” waren die Herolde zur Ordensmatinee des HCC eingeladen. Diese Einladung nahmen wir natürlich gerne an. Wir eröffneten die Veranstaltung mit dem Einmarsch in die Festhalle. Mit uns zog der Elferrat unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Detlev Barbis sowie den Tanzgarden des Vereins ein. Herr Barbis begrüßte alle Anwesenden, besonders die Abgesandten vieler befreundeter Karnevalsvereine zur Ordensverleihung. Bevor wir aus der Halle auszogen, bekamen alle Aktiven den Jahresorden des HCC umgehängt. Ein großes „Danke“ an den HCC.

24.01. Jahreshauptversammlung der Hendsemer Herolde

Am 24.01.2024 fand unsere Jahreshauptversammlung 2024 im Carl-Rottmann-Saal

In Handschuhsheim statt.

Begrüßt wurden die passiven und aktiven Mitglieder, die sehr zahlreich erschienen waren, herzlich von unserem 1. Vorsitzenden Marco Philipp.

Besonders begrüßte er unseren Ehrenstabsführer und Ehrenmitglied Herbert Philipp und unser Ehrenmitglied Norbert Hoffmann.

Es folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden.

Er bedankte sich zuerst bei allen aktiven Spielern, die dem Verein die Treue halten, denn sie sind die 1. Säule, die den Herolden das Überleben sichert. Ohne sie geht es nicht.

Die 2. Säule ist die musikalische Leiterin und Ausbilderin Ute Neureither mit ihren beiden Stellvertreten Max Ullrich und Jakob Fels. Nur durch ihre Arbeit kann der Spielbetrieb aufrecht erhalten werden.

Die 3. Säule ist unsere Vorstandschaft, bei der Marco Philipp sich für die produktive Zusammenarbeit bedankte.

Besonderes Lob gebührt hierbei unserer 2. Vorsitzenden Elke Brandel, die seit vielen Jahren ihm den Rücken freihält, und mit der die Zusammenarbeit hervorragend klappt.

Diese 3 Säulen führen dazu, dass der Verein auf recht stabilen Beinen steht und durch unruhiges Wasser gehen kann.

Seit Gründung vor 39 Jahren ist Marco Philipp nun 1. Vorsitzender und hofft auch nächstes Jahr zum 40. Jubiläum mit seiner ganzen Kraft den Verein führen zu können. Mit einem verschmitzten Lächeln fügte er hinzu: „Falls ich heute wiedergewählt werden sollte". Denn seine Wiederwahl stand an.

Das Jahr 2023 war geprägt von Kriegen und Krisen. War der Krieg in der Ukraine schon grausam, kam im Nahen Osten mit Israel und der Hamas der nächste furchtbare Krieg dazu.

Krieg, ganz in unserer Nähe: „Schlimm". Dazu die Inflation, die rasanten Preisanstiege machten den Bürgern schwer zu schaffen. Auch der Klimawandel ist ein ernst zu nehmendes Problem.

Aber auch bei den Herolden gab es Höhen und Tiefen, die natürlich klein sind, gegenüber der Weltlage, aber den Verein doch auch beschäftigen.

Weiterhin haben wir das Problem neue Spieler zu finden. Trotz intensiver Bemühungen fällt das dem Verein sehr schwer, mit wenig Erfolg-

Wir sind zurzeit nur in der Lage Auftritte zu bestreiten, wenn so gut wie keiner ausfällt und alle Aktiven dabei sind. Leider können nicht alle Anfragen angenommen werden, ja manchmal müssen auch Auftritte abgesagt werden.

Aber uns geht es nicht alleine so. Viele andere Vereine haben das gleiche Problem. Einige gibt es einfach nicht mehr. Da geht es den Herolden noch gut. Die Interessen der jungen Leute gehen leider nicht mehr zu den Brauchtumsvereinen, da können die Herolde stolz sein, doch noch einige junge Mitstreiter in ihren Reihen zu wissen und sogar vier Kinder in Ausbildung zu haben. Das sind doch einige Lichtblicke.

Erfreulich ist, dass das Gründungsmitglied Klaus Hörner wieder aktiv dabei ist.

Für das Jahr 2024 gibt es schon einige feste Auftrittstermine und Anfragen. Da merkt man, dass es immer weniger Fanfarenzüge gibt.

Es folgten die Berichte des Kassenwarts (der Verein steht finanziell auf soliden Füßen), der Kassenprüfer, der Jugendwärtin und der Vergnügungswärtin.

 

Als nächstes standen Vorstandswahlen an:

1. Vorstand: Marco Phillipp

Kassenwart: Herbert Philipp

Jugendwart/in: Ute Neureither

Beisitzer: Tamara Rensch

Alle vier wurden einstimmig wiedergewählt.

Als Kassenprüfer wurden Max Ullrich und Christine Herth gewählt.

„HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH" an alle Gewählten.

 

Nun kam man zu den Ehrungen:

Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurden geehrt:

Patrick Philipp

Werner Kirsch

Viktor Dotter

Für 5 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Thomas Klemmer mit dem Bronzenen Herold geehrt.

Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Max Ullrich mit dem Silbernen Herold geehrt.

Die 2. Vorsitzende Elke Brandel bekam für ihre tollen Leistungen und ihr herausragendes Engagement die blaue Feder am Barrett verliehen. Das ist eine ganz besondere Auszeichnung der Herolde.

Zum Schluss überraschte Marco Philipp noch einige aktive Mitglieder...

Für alle Aktiven, die 30 Jahre und länger bei den Herolden sind, soll es ab sofort eine neue Auszeichnung geben. Es wurde ein, von Marco Philipp entworfenes, Polo Shirt (siehe Foto) ausgeteilt, das als offizielles Kleidungsstück der Herolde gilt.

Empfänger waren Elke Brandel, Ute Neureither, Herbert Philipp, Nobert Komarnitzki, Karin Vetter, Silke Däsler-Schmitt und Marco Philipp selbst.

Allen Geehrten und Ausgezeichneten „ HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH"

Zum Ende der Versammlung gab es die Danksagung an alle, die den Verein unterstützen und die an der Versammlung teilgenommen haben.

Der Abend wurde mit einem Gläschen und einem leckeren Snack beendet.

 

03.02. Prunksitzung des  HCC in der Eichendorffhalle HD-Rohrbach

Pünktlich um 19:33 Uhr begann die große Prunksitzung des HCC mit Einmarsch des 11er Rates und der Tanzgarden. Angeführt wurde das Ganze durch die Hendsemer Herolde. Nach der feierlichen Eröffnung und Begrüßung des 1. Vorsitzenden Detlev Barbis hatten wir Pause bis zur zweiten Halbzeit und genossen das abwechslungsreiche Programm mit dem vorhandenen närrischen Publikum in der Halle. Der Hendsemer Herold ist bekanntlich ein Meister im Kleidungswechsel! Zu unserem ersten Auftritt betraten wir mit der traditionellen Uniform die Bühne. Für den zweiten Teil unseres Auftrittes überraschten wir das Publikum mit unserem diesjährigen Outfit für die Faschingssaison als Musketiere. Unter dem Motto “Alle für Einen und Einer für Alle” zogen wir mit dem Trommelmarsch “Powerlocke” mit großem Getöse in die Festhalle ein. Das närrische Publikum war voll bei der Sache. Vor dem Auszug bekam jeder Musketier ein Pralinenpräsent als Dank vom 1. Vorsitzender des HCC.

 

08.02. Damen Remmi-Demmi beim HCC, Emmertsgrund Heidelberg

Am 8.2.24 zur Weiberfasnacht waren wir gebucht zum Damen Remmi-Demmi des HCC im Bürgersaal Emmertsgrund. Dazu ließen wir uns etwas Besonderes einfallen. Dem Anlass entsprechend traten alle unsere männlichen Aktiven im Frauenoutfit auf, um nicht negativ aufzufallen. Natürlich durften dabei Perücken, Schminke, BHs und sexy Kleider nicht fehlen! Unsere Frauen traten im Schlafoutfit auf. Im Backstage hatten wir schon sehr viel Spaß und es herrschte bei den Herolden eine super Stimmung. Bereits beim Einzug in den Saal, schlug sich unsere tolle Stimmung auf alle Damen über. Mit einem heißen und sexy Auftritt brachten wir die Weibermenge zum Toben! Gerne spielten wir eine Zugabe unter tosendem Applaus. Nach dem Auszug waren wir Alle verschwitzt und mega happy! Dies war ein toller Auftritt.

10.02. Fastnachtsumzug in Hockenheim
Am 10. Februar begann für die Herolde die heiße Phase der Straßenfasnacht mit den Umzügen Hockenheim, Darmstadt und Heidelberg. In unserer Musketieruniform starteten wir mit der Nummer 13. Begleitet wurden wir durch ein närrisches Publikum an Straßen und Plätzen. Nach ca. 2 Stunden kamen wir zufrieden und erschöpft am Ende an und lösten uns zufrieden auf.

11.02. AEWG-Umzug in Darmstadt, Arheilgen
Beeindruckende 100 Zugnummern und damit mehr als 1000 Aktive, nahmen an dem Umzug teil. Von Helau über Alle hopp bis hin zu Ahoi war alles vorhanden! Wir mussten dieses Mal wirklich zugeben, dass es ziemlich anstrengend war. Mit extra kleinen „Zwergenschritten“ ging es durch die Straßen von Arheilgen über 2 Stunden! Anschließend gab es ein Vesper für alle Herolde. Und Eines müssen wir da ganz arg betonen, …. Das Essen hatten sich Alle redlich verdient!

13.02. Umzug in Heidelberg

Aller guten Ding sind drei! Um 14:11 Uhr war es soweit. Mit über 80 Zugnummern begann der Heidelberger Fastnachtsumzug. Bei gutem Wetter säumten 180.000 Zuschauer voller guter Laune den Zugweg. Manchmal war es für die Teilnehmer schwer, durch die Menschenmassen zu kommen! Oft standen die Narren in Zehnerreihen, auf beiden Seiten der Zugstrecke.  Die hervorragende Stimmung der Zuschauer schlug auf uns nieder. Die Herolde liefen vor dem HCC Prunkwagen im hinteren Drittel des Zuges. Der Zug endete wie immer vor dem Heidelberger Rathaus. Nach einer Erfrischung für Leib und Seele, fuhren wir gemeinsam nach Hendesse. In unserem Keller hatte unser aktives Mitglied Max Ullrich, sich bereit erklärt eine Ausklangsparty zu organisieren. Stimmungsvoll feierten die Herolde in den Aschermittwoch mit leckerem Essen und tollen Getränken. Wir bedanken uns recht herzlich bei Max, seinen Eltern und allen helfenden Händen für den gelungenen Nachmittag und Abend. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal im Jahr 2025!

14.02. Heringsessen im Carl-Rottmann-Saal

Am Aschermittwoch fand das traditionelle Heringsessen der Herolde im Carl Rottmann-Saal statt. Aus organisatorischen Gründen, wurde das Heringsessen vom Bürgersaal in den Carl Rottmann-Saal verlegt. Es waren wie immer, Mitglieder, Freunde und Gönner eingeladen, die auch sehr zahlreich im CRS anwesend waren. In geselliger Runde genoss man die leckeren Heringe und auch so manches Gläschen wurde geleert. Für die Zubereitung der Heringe war in alt bewährter Weise Doris und Herbert Philipp sowie Beate Sauer zuständig. Dafür wieder Mal ein herzliches Dankeschön! Ebenso danken wir all denen, die beim Auf- und Abbau, usw. geholfen haben!

 

01.03. Mathaisemarkt – Abkrönung der alten Weinkönigin Miriam Knapp

Am 1. März begann der allzeit beliebte Schriesheimer Mathaisemarkt.
Zur Erinnerung: Im letzten Jahr hatten wir die Ehre die Weinkönigin Miriam Knapp (Tochter von unserem langjährigem Mitglied “Dresel”), als ihr persönlicher Fanfarenzug, zu begleiten. Nun stand heute ihre letzte Amtshandlung als noch amtierende Weinkönigin an. Angeführt von Herolden marschierten die alte sowie die neue Weinkönigin mit ihren Prinzessinnen in das Festzelt ein. Miriam Knapp hielt ihre letzte Rede. Diese war sehr bewegend und auch beim Ein oder Anderen lief eine kleine Träne die Wange hinab. Für uns war es eine große Ehre dabei zu sein!

09.03. Der 96. Geburtstag unseres Ehrenmitglieds Line Schmitt
Mit 96 Jahren fängt das Leben erst so richtig an! Am 9. März wurde die „Mutter der Herolde“ stattliche 96 Jahre alt. Aus diesem Anlass brachten die Herolde ihr ein Überraschungsständchen. Dabei floss so manch kleine Träne der Rührung auf beiden Seiten. Bevor wir uns Alle zur Gratulation „parat“ stellten, erzählte unser Vorstand Marco Philipp eine kleine Geschichte über Line Schmitt.

Line Schmitt ist und wird es auch immer sein,… ein ganz besonderes Mitglied der Herold-Familie! Egal ob es hieß,… Tag, Uhrzeit oder Ort,… bei jedem Event / Fest war Sie immer mit voller Kraft dabei! Danach wurde der Jubilarin ein wunderschönes Blumenpräsent sowie eine selbst gebackene „Herolden Torte“ überreicht! Als die fleißige Konditorin, Svenja Neureither, mit ihren kleinen Helfern immer näher kam, floss erneut eine Träne nach der Anderen. Es war für Alle ein unglaubliches und einzigartiges Erlebnis und vor allem für unsere Line ein ganz besonderer Tag!

10.03. Schriesheimer Mathaisemarkt, Treffen und Umzug der Fanfarenzüge

Traditionell fand an diesem Sonntag das alt bewährte Fanfarenzugtreffen im Rahmen des MM wieder statt. 13 Fanfarenzüge, aus der Region, sowie Saarland und NRW stellten sich musikalisch vor. Früher fand am Vormittag ein Wertungsspiel / Wettkampf der Fanfarenzüge statt. Dieser Wettkampf ist vor einigen Jahren weg gefallen. Wir hatten die Startnummer 3. Alle Fanfarenzüge brachten zwei Lieder zum Besten. Um 14 Uhr zogen die Fanfarenzüge  mit den Weinhoheiten und alten Traktoren durch die Schriesheimer Innenstadt. Nach dem Umzug fand ein Freundschaftsspiel statt, bei dem wir eine sehr gute Stimmung im Zelt verbreiteten. Zufrieden löste sich das Fanfarenzugtreffen gegen 17 Uhr auf.

17.03. Sommertagszug in Hendesse                                                             

Am Sonntag den 17. März fand der jährliche Hendsemer Sommertagszug statt.

Wie immer führten wir den Umzug durch die Hendsemer Straßen an. Am Ende des Zuges spielten wir noch zwei Stücke im Grahampark, bevor der Winter verbrannt wurde! Die Herolde trafen sich danach zum geselligen Beisammensein. Vielen Dank für die an die helfenden Hände!

Vorschau 2024

 

01.05.                                                                                                                                    Auftritt in Breitenstein muss leider entfallen
02.06.                                                                                                                                    Jubiläumsfest - 35 Jahre
                                                                                                                                               Fechinger Musikanten
15.06.                                                                                                                                    Kerweeröffnung Handschuhsheim

Anmeldungen für die Teilnahme an Ausflügen nehmen unsere Vergnügungswarte Carina Kellner (Tel. 0173-5273325) und auch die Vorstandschaft entgegen.

Hinweis

An all unsere Mitglieder, falls sich Ihre Bankverbindung oder Kontonummer geändert hat teilen sie uns dies bitte unbedingt mit. Es entstehen dem Verein durch Rückbuchung, Rückfragen und Recherchen unnötige Kosten. Danke.

Druckversion | Sitemap
© Fanfarenzug Hendsemer Herolde e.V. |
- - Impressum und Datenschutz -
-
Erstellt im März 2003 von unserem Aktiven Norbert Komarnitzki.